Also, ganz ehrlich:

 

Ich möchte Sie nicht langweilen, indem ich Ihnen die schulischen, beruflichen

und sonstigen Stationen meines Lebens chronologisch aufliste. Spannend

war es! Hier eine Kurzversion:

 

Nach einem geschmissenen Abitur habe ich eine ganz solide Ausbildung zur

Industriekauffrau absolviert, was mir Jahre später als alleinerziehender Mutter

zweier Töchter sehr zupass kam. Man wird mit Ausbildung einfach besser bezahlt.  Viele, sehr viele Jahre später habe ich dann durch einen psychologischen Test herausgefunden, dass Administration so gar nicht zu meinen Kernkompetenzen gehört. Von Buchhaltung wusste ich das ja schon, aber der ganze Rest auch? Ich war schockiert. Hatte ich also mein ganzes Leben mit völlig unpassenden Tätigkeiten verplempert?

 

Nein, das hatte ich nicht. Früh hatte ich begonnen, neben der Schule zu jobben, genauer gesagt mit 14. Damals ging das noch. Das Motiv: Ich wollte eine Jeans, eine richtige, echte Wrangler. Und Parfüm. Beides musste ich mir selbst erarbeiten, da waren meine Eltern eisern. Im Laufe meines Arbeitslebens habe ich dann mehr als 30 verschiedene Tätigkeiten ausgeübt, die meisten davon mindestens eine kleine Weile anregend, lehrreich und spannend, oder aber es waren „Brot-und-Butter“-Jobs.

 

Es folgte 1994 eine Weiterbildung zur Werbeberaterin und 1999 machte ich mich dann mit einem Text, PR & Event-Service selbständig. Das lief super, machte Spaß und bescherte mir viele durchgearbeitete Nächte. Eine Ausbildung zum Systemischen Coach im Jahr 2006 war dann meine letzte Ausbildung, denn ich wollte raus aus der Werbung und sinnhafter, nachhaltiger arbeiten.

Seit 2008 arbeite ich freiberuflich mit meinem Mann zusammen. Wir coachen, trainieren und schulen Menschen, damit diese in Beruf und Privatleben zur Höchstform auflaufen und glücklich erfolgreich werden. Ich mach(t)e – natürlich – auch hier die Administration und alle Texte, von Angeboten über Schulungsunterlagen und handouts bis zu den Zertifikaten. Durch meine extreme Berufserfahrung gibt es nahezu keine Berufssparte, die mir fremd ist. Das ist immer sehr hilfreich. Besonders liegt mir am Herzen, die Menschen um mich herum zu mehr Lebensfreude zu motivieren, deshalb ist die Arbeit an der inneren Einstellung für mich das "A und O". 

Da ich unter Prüfungsangst leide, habe ich mir irgendwann geschworen, nie mehr wieder eine Prüfung abzulegen - mit dieser Entscheidung kann ich wirklich gut leben. Ich kann nämlich richtig viel:

Vor allem kann ich richtig gut texten, das ist meine 1-A-Kernkompetenz.

Da ich erfreulicherweise auch reden kann, verbuche ich das unter Kernkompetenz Nummer zwei.

Und als Coach bin ich fördernder, interessierter und ehrlicher Sparringspartner. Kompetenz 3.

 

Für alles kann man mich buchen: Anruf genügt!

 

Ich kann übrigens auch hervorragenden Apfelkuchen... und Brot.

 

Tel : +49 (0)2163 499 52 80

© All rights reserved 2019